Mit dem Periochip gegen Parodontitis

0 18. September 2018

Parodontitis gehört zu den Volkskrankheiten und führt bei Nichtbehandlung zum Ausfall der Zähne. Die Folgen können aber sehr viel gravierender sein, denn die Auswirkungen betreffen häufig den allgemeinen Gesundheitszustand, da sich die Bakterien im gesamten Körper verteilen.  Selbst Herzinfarkt und Schlaganfall können durch die nicht behandelte Parodontitis mit verursacht sein.         Abhängig vom Schweregrad behandeln wir die Parodontitis in Kombination von Professioneller Zahnreinigung und dem Periochip. Nachdem die Zähne professionell gereinigt worden sind, setzen wir einen 4 – 5 mm kleinen Chip in die Zahnfleischtasche. Er wird schmerzfrei einfach zwischen Zahn und Zahnfleisch eingeschoben. Der Wirksstoff Chlorhexidin bekämpft sofort die schädlichen Bakterien. Nach 7 – 10 Tagen hat sich der Chip aufgelöst, das Medikament wirkt jedoch von der ersten Sekunde an für drei Monate. Sie spüren von der Behandlung nichts, benötigen kein Antibiotikum und sorgen durch den dreimonatlichen Praxisbesuch für eine erfolgreiche (für den vollständigen Artikel klicken Sie bitte auf die Überschrift)

Posted in Allgemein
0 8. Juni 2018

 

Liebe Patientinnen und Patienten!

Wir werden in der Zeit vom 02.07. bis 20.07. in den Sommerurlaub gehen. Unsere netten Kollegen und Kolleginnen in der Praxis Gebhardt werden uns in dieser Zeit vertreten und im Bedarfsfall für Sie zur Verfügung stehen:

                                                  Praxis Zahnarzt Gebhardt – Gneisenaustraße 70 – Bad Schwartau – Telefon: 0451 – 23222

Ab dem 23. Juli sind wir wieder persönlich für Sie zu erreichen, zu unseren gewohnten Zeiten.

 

Wir wünschen Ihnen eine wundervolle Sommerzeit und viele schöne Augenblicke!

     

            Schöne

Augenblicke

sind das Glück des Lebens.

     

Posted in Allgemein
0 20. März 2018

Auch wenn uns das Wetter noch etwas auf die Folter spannt, wünschen wir all unseren Patienten und deren Familien und Freunden einen schönen Frühlingsstart. Ob Sie die freien Tage in der Ferne verbringen oder im Kreise Ihrer Lieben gemütliche Stunden genießen. Wir wünschen Ihnen eine schöne Zeit, erholsame Tage und die so lange ersehnte Wärme.

Posted in Allgemein
0 30. Januar 2018

Mit unserer regelmäßigen professionellen Zahnreinigung (PZR) tun Sie das Beste für gesunde Zähne. Selbst bei vorbildlichster häuslicher Zahnpflege unterstützt die PZR die Bekämpfung von Karies und Parodontitis. Mit speziellen Instrumenten entfernen unsere geschulten Mitarbeiterinnen Beläge auch an den für Sie unzugänglichen Stellen. Es folgt eine Politur, um die Zähne zu glätten und eine Fluoridierung, um den Zahnschmelz zu stärken. Neben dem gesundheitlichen Aspekt hat die PZR zusätzlich eine kosmetische Wirkung, da Verfärbungen durch Tee, Kaffee und Nikotin entfernt werden. Die PZR ist fester Bestandteil unserer Behandlungsphilosophie. Gerne beraten wir Sie bei Ihrem nächsten Termin.  

Posted in Allgemein
0 28. September 2017

Ein schönes Lächeln auf Probe

Sie wollten das Aussehen Ihrer Zähne schon immer mal verändern, möchten sich aber nicht sofort einer aufwendigen Zahnbehandlung unterziehen, die mit größeren Kosten verbunden ist? Dann probieren Sie unsere Testeneers von lächeln2go. Das sind hauchdünne Schalen aus Kunststoff, die ganz einfach auf die eigenen Zähne gesetzt werden und die Sie wieder herausnehmen können. Gerade so, wie Sie es wünschen. Eine tolle Lösung, um Ihr Lächeln noch viel strahlender werden zu lassen. Informieren Sie sich in unserer Praxis und unter www.lächeln2go.de. (Initiative ProDente) Ein attraktives Äußeres steht für erfolgreich und sympathisch Ob in der Schule, der Universität, in Beruf oder Freizeit: Wir begegnen täglich vielen Mitmenschen, blicken in deren Gesichter und ordnen in Sekundenschnelle ein, ob der Andere auf uns attraktiv wirkt oder nicht.

Posted in Allgemein
0 20. September 2017

Klein aber oho: Mini-Implantate sorgen für sicheren Halt von Zahnersatz   Mit zunehmendem Alter stehen viele Menschen vor demselben Problem: Sie tragen einen Zahnersatz, der ihnen Unbehagen bereitet. Ein sicherer Halt der herausnehmbaren Dritten ist häufig nicht gegeben, sodass alltägliche Aktivitäten wie das Sprechen, Kauen, Lachen und Küssen nur mit Einschränkungen möglich sind. Durch die unzureichende Fixierung treten zudem oft Druckstellen auf, die Schmerzen verursachen und dem Patienten zusätzlich einen unbeschwerten Lebensstil unmöglich machen.   Möglichkeiten der Fixierung Doch welche Möglichkeiten bestehen, um einen Zahnersatz dauerhaft zu befestigen? Haftcremes bieten meist nicht den gewünschten Effekt und ein Eingriff zur Fixierung des Zahnersatzes mit traditionellen Zahnimplantaten – künstlichen Zahnwurzeln, die in den Kieferknochen eingebracht werden, – ist meist äußerst aufwendig. Hat sich der Knochen bereits aufgrund von fehlender Belastung (wie ein Muskel) zurückgebildet, so ist eine sichere Verankerung eines Implantates nicht möglich, es muss zunächst ein Aufbau mit sogenannten Knochenersatzmaterialien erfolgen. Und selbst wenn dieser Eingriff nicht notwendig ist, schrecken viele Patienten häufig vor hohen Behandlungskosten und einer Operation mit möglichen Schwellungen als Folge und langer Hei

Posted in Allgemein
0 10. Mai 2017

Der menschliche Körper ist ein komplexes System mit gegenseitigen Abhängigkeiten. Parodontitis, im Volksmund auch Parodontose genannt, gehört zu den am weitesten verbreiteten Krankheiten. Den Patienten sind die daraus entstehenden Folgen kaum bekannt. Mehr als die Hälfte aller Erwachsenen leiden unter Parodontitis, ohne dass die Betroffenen Beschwerden haben oder Krankheitssymptome verspüren. Oftmals treten über einen langen Zeitraum nur gelegentlich Mundgeruch oder leichtes Zahnfleischbluten auf. Jedoch verursachen die Bakterien, die sich im Zahnbelag befinden, eine Reaktion des Immunsystems in Form einer Entzündung, die zur Zahnlockerung bis hin zum Zahnverlust führen kann. Die Folgen können aber sehr viel gravierender sein, denn die Auswirkungen betreffen häufig den allgemeinen Gesundheitszustand, da sich die Bakterien im gesamten Körper verteilen. Gerade schwangere Frauen, Diabetiker, Nieren-, Rheuma- und Arthritiskranke gehören zu den „Risikogruppen. Selbst Herzinfarkt und Schlaganfall können durch die nicht behandelte Parodontitis mit verursacht sein. Daher kann die Zusammenarbeit mit Allgemein- und Fachmedizine

Posted in Allgemein