Mit dem Periochip gegen Parodontitis

Mit dem Periochip gegen Parodontitis
0 18. September 2018

Parodontitis gehört zu den Volkskrankheiten und führt bei Nichtbehandlung zum Ausfall der Zähne. Die Folgen können aber sehr viel gravierender sein, denn die Auswirkungen betreffen häufig den allgemeinen Gesundheitszustand, da sich die Bakterien im gesamten Körper verteilen.  Selbst Herzinfarkt und Schlaganfall können durch die nicht behandelte Parodontitis mit verursacht sein.

Abhängig vom Schweregrad behandeln wir die Parodontitis in Kombination von Professioneller Zahnreinigung und dem Periochip. Nachdem die Zähne professionell gereinigt worden sind, setzen wir einen 4 – 5 mm kleinen Chip in die Zahnfleischtasche. Er wird schmerzfrei einfach zwischen Zahn und Zahnfleisch eingeschoben. Der Wirksstoff Chlorhexidin bekämpft sofort die schädlichen Bakterien. Nach 7 – 10 Tagen hat sich der Chip aufgelöst, das Medikament wirkt jedoch von der ersten Sekunde an für drei Monate. Sie spüren von der Behandlung nichts, benötigen kein Antibiotikum und sorgen durch den dreimonatlichen Praxisbesuch für eine erfolgreiche (für den vollständigen Artikel klicken Sie bitte auf die Überschrift) Behandlung der Parodontitis und damit für den Erhalt Ihrer Zähne und Ihrer Gesundheit.

Posted in Allgemein